Aktuell

Ich freue mich sehr, dass ich die Weiterbildung zum ehrenamtlichen Hospizhelfer abgeschlossen habe. Es war ein längerer innerlicher Prozess, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Mein Zusammensein und Handeln mit älteren Menschen und Klängen, auch in ihrer letzten Lebensphase, wurde durch diese Weiterbildung  bestärkt und ich danke dem Hospiz Horn e.V., und damit insbesondere den Kursleitern Bärbel Schlüter und Rüdiger Schumacher, für eine inhaltsvolle, achtsame und herzliche Betreuung.

Die Inhalte der Weiterbildung machen in vielen Momenten nachdenklich. Eine der wichtigsten Erkenntnisse für mich ist, dass „sich Zeit nehmen für andere Menschen“ eins der kostbarsten Dinge ist, die wir einander schenken können. Damit bekommt meine Zeit für andere etwas Besonderes, aber noch viel mehr das Wissen, dass andere Menschen sich auch für mich Zeit nehmen. Dafür empfinde ich eine tiefe Dankbarkeit.

∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞

NEU ab Februar 2019:

  •  Fantasiereise mit Klang

Melanchthon Gemeinde Bremen-Osterholz

jeden ersten Mittwoch im Monat von 20:00 – 21:30 Uhr

Das erste Mal wird also am 6. Februar 2019 sein. Ich freue mich auf Euch!

und es bleibt bestehen

  •  Fantasiereise mit Klang

Melanchthon Gemeinde Bremen-Osterholz

jeden zweiten Freitag im Monat von 10:00 – 11:30 Uhr

Osterholzer Heerstr. 124, 28325 Bremen, im Musikraum an der Kirche

Um Anmeldung wird gebeten, Anfahrt über Armsener Straße möglich

∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞

Ein Erlebnis der besonderen Art war unser Familienwochenende mit guten Freunden an der Ostsee. Immer wieder kommen wir hierher in die Hohwachter Bucht und genießen die raue Natur und lieblichen Hügel der Holsteinischen Schweiz.

Mit dem Gong war es diesmal ein neues Erleben der Strände, des Wassers und der Menschen. Ich danke meiner Familie und meinen Freunden, dass sie mich hierbei begleitet haben.

Ein Herzenswunsch ist in Erfüllung gegangen: Die Kraft des Tam Tam Gongs in der Sonne bei stiller See, aber auch bei rauem Wind und Wellengang und herrlichem Sonnenschein.

Menschenleere Strände, so ganz anders als im Sommer. Die Strandkörbe sind weggeräumt und die Natur gibt ihre unendliche Weite preis.

Unvergessliche Augenblicke, die das Herz wärmen und die Zeit mit Familie und guten Freunden noch kostbarer werden lässt.

Ich komme wieder, an diesen Kraftort, wahrscheinlich schon diesen Winter!

alle Fotos© Stefanie Aumund-Kopp

 

Nach dem Sternenhimmel ist das Größte und Schönste,

was Gott erschaffen hat,

das Meer.

(Adalbert Stifter)

 

∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞